Theater - Neustrelitz:"Solaris" und "Blechtrommel": Theater mit Uraufführungen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Neustrelitz (dpa/mv) - Drei Uraufführungen hat die Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz für die neue Spielzeit im Programm. Start wird am 4. September mit dem Kooperationsprojekt "Solaris" sein, wie Intendant Sven Müller am Mittwoch vor Journalisten in Neustrelitz sagte. Das Stück ist eine Theateradaptation des utopischen Romans von Stanislaw Lem (1921-2006), dessen 100. Geburtstag am 12. September wäre. Der polnische Philosoph und Science-Fiction-Autor wurde mit seinen Romanen weltweit bekannt. In "Solaris" greift er die Urangst der Menschheit vor dem Fremden auf. "Lem war ein großer philosophischer Fragesteller", sagte Schauspieldirektorin Tatjana Reese.

Außerdem werden im Februar und im April 2022 eine Theaterfassung des Romans "Die Blechtrommel" von Günter Grass und die neu geschriebene Oper "Sophie Charlotte" aufgeführt. Die Oper geht auf die ehemalige Königin Charlotte von England (1744-1818) zurück, die als Prinzessin aus Mirow stammte, das zum Großherzogtum Mecklenburg-Strelitz gehörte. Sie wurde als 17-Jährige mit dem britischen König Georg III. verheiratet und hatte zu ihrer Zeit großen Einfluss, erklärte Müller.

Damit solle das Thema "Ist unser Leben selbstbestimmt oder fremdbestimmt" aufgegriffen werden. Die Oper stammt vom Musiker Torsten Harder. Die Theaterfassung der "Blechtrommel" stammt von Reese. Die Theater und Orchester GmbH ist mit rund 200 Beschäftigten einer der größten der insgesamt vier Theater- und Orchesterstandorte im Nordosten.

© dpa-infocom, dpa:210825-99-963763/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB