bedeckt München 22°

Studie über Bürgerkriege:Eigene Feinde

Artillery

Soldaten während des amerikanischen Bürgerkriegs im Jahr 1862.

(Foto: Getty Images)

Brexit, Trump, AfD: Aus Polarisierung scheint immer häufiger Zerwürfnis zu werden. Herrscht jetzt überall Bürgerkrieg? Über den Unterschied zwischen realen Kämpfen und rhetorischen Schlachten.

Grimmig schauen sie uns an. Sie sind aber auch sehr gut darin, über die Einwände ihrer Gegner zynisch hinwegzulächeln: Baschar al-Assad. Donald Trump. Frauke Petry. Nigel Farage, der Brexit-Populist. Oder auch bis zuletzt Yahya Jammeh - das ist der abgewählte Präsident von Gambia, der nur wegen drohender Intervention ausländischer Truppen bereit war, seinen Posten doch noch zu räumen. Selbst in den USA wird seit dem Wochenende wieder über die Rechtmäßigkeit des Straßenkampfes debattiert.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
SPÖ-Chefin Rendi-Wagner
Hochgekämpft
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert"