bedeckt München 16°

Robbie Williams krank:Take That sagen Konzert ab

45.000 enttäsuchte Fans und ein kranker Superstar: Weil Robbie Williams an einer Lebensmittelvergiftung leidet, musste die britische Pop-Gruppe Take That ihr Konzert in Kopenhagen absagen. Das dürfte auch deutsche Anhänger nervös machen.

Die dänischen Fans fieberten dem Auftriitt seit Monaten engtegen - und dann das: Weil sich Superstar Robbie Williams den Magen verdorben hat, musste die britische Popgruppe Take That ein Konzert vor 45.000 Zuschauern in Kopenhagen absagen.

Robbie Williams of Take That reacts after the band won best British group during the BRIT music awards at the O2 Arena in London

Robbie Williams leidet an einer Lebensmittelvergiftung. Das Take-That-Konzert in Kopenhagen musste deshalb ausfallen.

(Foto: REUTERS)

"Es war ein schrecklicher Beschluss, der uns selbst schwer getroffen hat", schrieb die Band am Sonntag auf ihrer Internetseite. Nach dem ersten Kopenhagener Konzert im Fußballstadion "Parken" am Freitag habe sich Williams eine Lebensmittelvergiftung zugezogen. Nach einer Besserung am Samstagmorgen sei der Zustand dann wieder schlechter geworden: Der 37-Jährige musste sich ständig übergeben.

Nach zwei Arztbesuchen habe man wenige Stunden vor dem zweiten Konzert die "schwere Entscheidung" zur Absage getroffen. "Es wäre falsch gewesen, die Show ohne ihn durchzuführen", schrieb die Band. Offen blieb, ob das am Montag auf dem Tourneeplan stehende Konzert in Amsterdam stattfinden kann.

Auch die deutschen Fans dürften nervös werden: Take That werden am Freitag (22. Juli) in Hamburg erwartet. Es folgen Konzerte in Düsseldorf (25. Juli) und in München (29. Juli).

© sueddeutsche.de/dapd/dpa/holz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite