Schauspielerin Nicole Heesters im Porträt:Umweht von gelungenem Leben

Schauspielerin Nicole Heesters im Porträt: Grande Dame der Schauspielkunst: Nicole Heesters 2021 bei der Verleihung des Theaterpreises "Der Faust" für ihr Lebenswerk.

Grande Dame der Schauspielkunst: Nicole Heesters 2021 bei der Verleihung des Theaterpreises "Der Faust" für ihr Lebenswerk.

(Foto: Moritz Frankenberg /picture alliance / dpa)

Nicole Heesters dreht, räumt Preise ab, spielt Angela Merkel am Schauspiel Stuttgart und eine trauernde Mutter am Residenztheater München. Demnächst wird sie 85. Angeblich.

Von Christine Dössel

In den vergangenen Tagen war Nicole Heesters kurz mal wieder in ihrer Wohnung in Hamburg-Eppendorf. Sie hat dort die Poststapel abgebaut, die sich auf dem alten Familienholztisch aus der Rhön seit Wochen türmten, und überfällige Rechnungen bezahlt. Was eben so ansteht, wenn man zwei Monate lang unterwegs war. Aber dann musste sie auch schon wieder zum Zug: An diesem Freitag und Samstag steht die 84-jährige Schauspielerin am Staatstheater Stuttgart als Angela Merkel in Andres Veiels und Jutta Dobersteins globalpolitischem Anklagestück "Ökozid" auf der Bühne. Und am Sonntag hat sie Premiere am Münchner Residenztheater: In dem Beziehungs- und Gesellschaftsdrama "Das Vermächtnis / The Inheritance", geschrieben von dem dafür mit Lob und Ehren überhäuften amerikanischen Autor Matthew Lopez, wirkt sie in der Rolle der Margaret mit. Es ist eine queere Saga, frei nach dem Roman "Howards End" von E. M. Forster, angesiedelt in New York zwischen 2015 und 2018.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusIan Anderson im Interview
:"Es ist sehr gefährlich, auf Leute wie Eric Clapton zu hören"

"Jethro Tull"-Frontmann Ian Anderson über Tourneen unter Corona-Bedingungen, den Brexit und politische Äußerungen von Kollegen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: