bedeckt München 30°

Musik - Hannover:Niedersächsische Musiktage und Literaturfest verschoben

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hannover (dpa/lni) - Die Niedersächsischen Musiktage und das Literaturfest Niedersachsen werden um ein Jahr verschoben. Beide Festivals seien nun für September 2021 geplant, sagte am Mittwoch Johannes Janssen, Stiftungsdirektor der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und der VGH Stiftung. "Wir hätten dem Publikum und uns diese Verschiebung gerne erspart. Der Gesundheitsschutz für unsere Besucherinnen und Besucher steht für uns jedoch an erster Stelle", betonte er.

Traditionell hat das Literaturfest, das ursprünglich für den 3. bis 20. September 2020 geplant war, das gleiche Motto wie die etwas früher startenden Niedersächsischen Musiktage (bisher 29. August bis 4. Oktober 2020) - in diesem Jahr lautete es "Rituale". Bereits gekaufte Tickets können bei den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, wo sie erworben wurden. Online gekaufte Tickets könnten über den Ticketanbieter storniert werden. Künstlerinnen und Künstler erhielten Ausfallhonorare.

Nach Janssens Einschätzung hätten die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen das "ungestörte sinnliche Erleben von Musik und Literatur" infrage gestellt. Angesichts der Krise seien dezentral organisierte Festivals zudem nur schwer zu planen. Die Intendanten Susanne Mamzed (Literaturfest Niedersachsen) und Anselm Cybinski (Niedersächsische Musiktage) denken nach eigenen Angaben nun über Formate nach, um "Musik und Literatur im digitalen und öffentlichen Raum auch in diesem Jahr aufscheinen" zu lassen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB