Leonidas Kavakos im Interview "Mein Vater war sehr streng"

Leonidas Kavakos, geboren 1967 in Athen, begann mit fünf Jahren, Geige zu spielen.

(Foto: marcoborggreve; Marco Borggreve)

Der Geiger und Dirigent spricht über allzu schnelle Karrieren.

Interview von Ekaterina Kel

Der griechische Geiger Leonidas Kavakos ist als Solist bekannt, aber gelegentlich stellt sich der 51-Jährige auch ans Pult. Am Donnerstag leitet er zum ersten Mal das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, bei dem er in München derzeit als Artist in Residence tätig ist. Im Interview spricht über den Reiz des Perspektivwechsels, aber auch darüber, wie er beinahe das Musizieren aufgegeben hätte.

SZ: Sie haben Karrieremachen einmal mit Schachspielen verglichen. So betrachtet: Haben Sie gewonnen?

Leonidas Kavakos: Ich kann zumindest sagen, dass ...