bedeckt München 26°

Psychologie:"Im Kern ist Langeweile eine Krise des Handelns"

Tween boy looking out a window at tall buildings of the city outside. Toronto, ON, Canada ,model released, Symbolfoto PU

Im Kern ist Langeweile eine Krise des Handelns

(Foto: imago images/Cavan Images)

John D. Eastwood erforscht Langeweile. Ein Gespräch über das Fehlen von Wünschen, die Gefahr des Grübelns und die Frage, ob ein Zusammenhang zwischen Kriminalität und Langeweile besteht.

Interview von Nicolas Freund

Jedem ist mal langweilig. In der Psychologie ist die Langeweile aber bisher kaum erforscht. James Danckert und John D. Eastwood haben mit "Out of My Skull. The Psychology of Boredom" ein Grundlagenwerk über das Phänomen geschrieben, das derzeit so viele wegen der Einschränkungen durch das Corona-Virus ausführlich erlebt haben. Es erscheint im Juni bei der Harvard University Press. Eine deutsche Übersetzung ist geplant.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Türkenstrasse 50
Wohnen in München
"Es wurde versucht, die rauszuekeln"
Teaserbilder Interrailreise Rühle
Interrail
Mit dem Zug durch Europa
Tuebingen Tuebingen;Universitätsstadt;Boris Palmer; Innenstadt; Nacht; Nachleben; Polizei; Polizeieinsatz; Alter Botanis
Generation "Tief erschüttert"
Kinder, auf die Barrikaden
Die Nacht -Teaser
Nachtleben
Was haben wir durchgemacht
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB