Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche – "Das ist das Ende"

Die Zöglinge von Komödien-Überproduzent Judd Apatow machen sich selbstständig - und spielen sich selbst. Seth Rogen und Evan Goldberg inszenieren in ihrem Regiedebüt eine heftige Hollywoodparty im phallisch möblierten Haus von James Franco, bis die Apokalypse hereinbricht und ein paar kreischende Apatow-Alumni zurücklässt. Doch wie teilt man ein einziges Milky Way durch sechs hungrige Jungs?

David Steinitz

Neu im Kino: "Lone Ranger", "Das ist das Ende" und "Gloria", kurz vorgestellt per Video.

Im Bild: Die Stars James Franco, Jonah Hill, Craig Robinson, Seth Rogen, Jay Baruchel und Danny McBride spielen sich selbst

Bild: Alamode Film 8. August 2013, 14:572013-08-08 14:57:00 © SZ vom 08.08.2013 /jspe