Klimawandel:Die denkfaule Gesellschaft

Lesezeit: 6 min

Flugzeug Boeing 747 KLM im Landeanflug direkt über dem Strand St Maarten Sint Maarten Karibik

Pauschalurlaub? Und dann noch mit dem Flugzeug? Geht ja gar nicht mehr, muss unbedingt teurer werden. Dann aber werden Reisen in die Sonne wieder zum exklusiven Vergnügen.

(Foto: Imago/Imagobroker)

Fliegen und Heizen teurer machen? Das trifft vor allem die Schwächeren. Über die soziale Kälte der Klimadebatte.

Gastbeitrag von Armin Nassehi

Die Selbstbeschreibung von Gesellschaften folgt starken Konjunkturen. Selbstbeschreibungen sind immer selektiv, sie wählen zwischen Möglichkeiten aus. Die derzeit prominenteste Selbstbeschreibung der Gesellschaft in ihrer veröffentlichten Form ist der Klimawandel - eine katastrophische Form, die den unschätzbaren Vorteil hat, dass sie aufs Ganze geht. Das Überleben der Menschheit ist das Thema. Das ist nicht nur aufmerksamkeitsökonomisch bedeutsam, sondern kann gewissermaßen an der Unbedingtheit des eigenen Anspruchs ansetzen: Es geht nicht um irgendein Problem, sondern um so etwas wie das letzte Gefecht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Kueche praktisch
Essen und Trinken
»So breite Schubladen wie möglich«
Psychologie
"Je weniger Alkohol, desto besser für Körper und Psyche"
HIGHRES
Psychologie
Die Welt der Träume
alles liebe
Liebe und Partnerschaft
Diese roten Flaggen gibt es in der Liebe
Impfschaden
Corona-Impfung
Gegen jede Wahrscheinlichkeit
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB