Jimmy Kimmel moderiert die Oscars:Sein dritter Streich

Jimmy Kimmel moderiert die Oscars: Er machts wieder: US-Talkmaster Jimmy Kimmel - hier bei den Oscars 2017.

Er machts wieder: US-Talkmaster Jimmy Kimmel - hier bei den Oscars 2017.

(Foto: Chris Pizzello/dpa)

Der amerikanische Talkmaster Jimmy Kimmel wird zum dritten Mal die Academy Awards moderieren.

Der amerikanische Late-Night-Moderator Jimmy Kimmel soll 2023 zum dritten Mal die Oscars moderieren. Kimmel werde die für den 12. März geplante 95. Ausgabe der Veranstaltung moderieren, teilte die Academy of Motion Picture Arts and Sciences am Montag mit. Kimmel war bereits 2017 und 2018 der Gastgeber der Gala. "Ein drittes Mal eingeladen zu werden, ist entweder eine Ehre oder eine Falle", witzelte er. "Aber wie dem auch sei, ich bin der Akademie dankbar, dass sie mich gefragt hat - so schnell, nachdem alle Guten abgesagt haben."

Bei der letzten Verleihung im Frühjahr 2022 hatte erstmals in der Geschichte der Academy Awards ein Frauen-Trio durch die Show geführt: Die Schauspielerinnen Amy Schumer, Regina Hall und Wanda Sykes. Zuvor hatte es in der Geschichte der Oscars fast immer einen prominenten Gastgeber gegeben - 2019, 2020 und 2021 gab es allerdings gar keinen Moderator.

Rekordhalter als Oscar-Moderator ist der 2003 gestorbene Komiker Bob Hope, der 19 Mal Gastgeber war. Billy Crystal war es neun Mal, Steve Martin drei Mal. Auch unter anderem Ellen DeGeneres, Chris Rock, Whoopi Goldberg oder John Stewart moderierten die Gala bereits.

Zur SZ-Startseite

SZ Plus"Cinema Speculation" von Quentin Tarantino
:"Ich war ein junger Klugscheißer"

Quentin Tarantino hat ein Buch über seine Kindheit geschrieben, über nächtliche Ausflüge mit seiner Mutter - und warum "Bambi" ihn traumatisiert hat, erklärt er auch.

Lesen Sie mehr zum Thema