Helga Rabl-Stadler im Interview "Ich sagte: Ich kann das"

Seit 1995 Präsidentin der Salzburger Festspiele: Helga Rabl-Stadler.

(Foto: Lydia Gorges/Salzburger Festspiele)

23 Jahre ist Helga Rabl-Stadler als Präsidentin der Salzburger Festspiele schon im Amt - eine erstaunliche Karriere. Ein Gespräch über Charme, gute Gene und anspruchsvolle Mäzene.

Von Christian Mayer

Sie habe sich gut vorbereitet auf den Besucher, das gehöre sich so, sagt sie. Die Präsidentin der Salzburger Festspiele erzählt in ihrem Büro zwei Stunden lang von ihrer erstaunlichen Karriere. Danach führt Helga Rabl-Stadler den Gast durch das labyrinthische Festspielgebäude: Nach 23 Jahren im Amt kennt sie alle Abkürzungen und Geheimgänge.

SZ: Frau Rabl-Stadler, es gibt Leute, die sagen, Sie haben als Direktorin der Salzburger Festspiele das wichtigste Amt in Österreich nach dem Bundeskanzler. Wie wichtig ist dabei der Charmefaktor? ...