Golden Globes 2024:Sandra Hüller im Golden-Globe-Rennen

Golden Globes 2024: Schauspielerin Sandra Hüller bei der Verleihung des Douglas-Sirk-Preises in Hamburg. Bei den Golden Globes könnte der Preisregen für sie weitergehen.

Schauspielerin Sandra Hüller bei der Verleihung des Douglas-Sirk-Preises in Hamburg. Bei den Golden Globes könnte der Preisregen für sie weitergehen.

(Foto: Jonas Walzberg/dpa)

Die Deutsche ist als beste Schauspielerin nominiert. Bei den Filmen dominieren "Barbie", "Oppenheimer" und "Killers of the Flower Moon".

Von Tobias Kniebe

Sandra Hüller hat Chancen auf einen Golden Globe. Die aus Suhl in Thüringen stammende Schauspielerin wurde am Montag in Beverly Hills für ihre Rolle in dem Justizdrama "Anatomie eines Falls" nominiert. In dem Film der französischen Regisseurin Justine Triet spielt Hüller, 45, eine erfolgreiche Schriftstellerin unter Mordverdacht. Mit Hüller treten in der Sparte "Beste Darstellerin in einem Filmdrama" fünf weitere Schauspielerinnen an, darunter Lily Gladstone ("Killers of the Flower Moon"), Carey Mulligan ("Maestro") und Annette Bening ("Nyad"). Die Nominierungen für die Golden Globes in 27 Film- und Fernsehkategorien wurden am Montag in Beverly Hills bekannt gegeben.

"Anatomie eines Falls" geht auch ins Rennen um den "Besten nicht-englischsprachigen Film", wo er unter anderem gegen "The Zone of Interest" aus Großbritannien antritt. Auch in diesem Film spielt Sandra Hüller die Hauptrolle. Der deutsche Film "Das Lehrerzimmer" von Regisseur Ilker Çatak schaffte es nicht unter die insgesamt sechs Nominierten in dieser Sparte.

Bei den Nominierungen insgesamt liegen die Kinofilme "Barbie" von Greta Gerwig und "Oppenheimer" von Christopher Nolan vorn, mit neun beziehungsweise acht Nominierungen. Dies spiegelt den Haupttrend des Kinojahres 2023 wieder, wo beide Filme als unwahrscheinlicher - und unwahrscheinlich erfolgreicher - Doppelpack das "Barbenheimer"-Phänomen auslösten.

Dicht auf die beiden Spitzenreiter folgen Martin Scorseses "Killers of the Flower Moon" und "Poor Things" von Yorgos Lanthimos mit jeweils sieben Nominierungen. Der südkoreanische Film "Past Lives" ist mit fünf Nominierungen ebenfalls überraschend stark vertreten. Emma Stone, Leonardo DiCaprio, Margot Robbie, Cillian Murphy und Natalie Portman gehören zu den großen Namen in den Schauspieler-Kategorien.

Bei den Fernsehserien konnte sich "Succession" mit ingesamt neun Nominierungen an die Spitze setzen. Weiter im Rennen sind "Only Murders in the Building", "The Diplomat", "The Morning Show" und "The Crown". Die Trophäen sollen am 7. Januar 2024 vergeben werden. Nach einer Reihe von Skandalen in den vergangenen Jahren hat die bisher ausrichtende "Hollywood Foreign Press Association" die Rechte an den Golden Globes verkauft und sich anschließend aufgelöst. Die Show hatte daraufhin beim TV-Sender CBS eine neue Heimat gefunden.

Zur SZ-Startseite

Golden Globe Awards
:Alle Sieger und Siegerinnen auf einen Blick

Enttäuschung bei Sandra Hüller, Jubel bei "Oppenheimer". Die Golden Globes wurden heute Nacht verliehen. Wer sich über eine Auszeichnung freut und wer leer ausgeht.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: