Die vergessene Armee

"Es wird immer noch um die DDR gekämpft." So formuliert es einer ihrer ehemaligen Soldaten. Mit der Wiedervereinigung hat sich die Nationale Volksarmee aufgelöst. Die Dokumentarfilmerin Signe Astrup trifft Männer, die dem untergegangenen Staat lebenslange Treue geschworen haben, die einfach nicht fassen können, dass man damals die eigenen Fahnen, für die man gestorben wäre, kampflos übergeben hat. Hinter dem Film steht eine interessante Frage: Darf man diesen Veteranen eine Erinnerungskultur erlauben? Von Philipp Bovermann

Bild: Salzgeber & Co. Medien GmbH 8. Juni 2017, 17:092017-06-08 17:09:26 © SZ.de/pak