bedeckt München 14°

Die Welt von Astrid Lindgren:Kunterbunt und Donnerdrummel

Ein Mädchen mit Villa, Affe und einem Berg Goldstücken. Ein Junge mit mehr Unsinn im Kopf als Zahnlücken im Mund. Ewig quengelnde Waldwesen. Die wunderbare Welt der Astrid Lindgren in Bildern.

13 Bilder

Inger Nilsson als Pippi Langstrumpf mit ihrem Affen Herr Nilsson

Quelle: SZ

1 / 13

Ein Mädchen mit Villa, Affe und einem Berg Goldstücken. Ein Junge mit mehr Unsinn im Kopf als Zahnlücken im Mund. Ewig quengelnde Waldwesen. Die wunderbare Welt der Astrid Lindgren in Bildern.

Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminza Efraimstochter Langstrumpf - stolze Villenbesitzerin, beste Freundin von Herrn Nilsson und dem Kleinen Onkel. Und nicht zu vergessen leuchtendes Idol von Tommi, Annika und Abermillionen von Kindern auf der ganzen Welt.

Foto: ap

(Text und Bildauswahl: sueddeutsche.de/ihe)

Inger Nilsson als Pippi Langstrumpf mit ihrem Pferd Kleiner Onkel

Quelle: SZ

2 / 13

Mit Pippi Langstrumpf schuf die Schwedin Astrid Lindgren eine zeitlos großherzige, lustige und selbstbewusste Kinderheldin.

Foto: dpa

Buchcover

Quelle: SZ

3 / 13

Zu originell für manche Zeitgenossen. Der erste Verleger, dem Lindgren ihre Geschichte 1944 zusandte, lehnte die Veröffentlichung ab. Herr Bonnier hatte selbst Kinder - und war von der Aussicht abgeschreckt, diese könnten sich an dem Rotschopf ein Vorbild nehmen. "Nein, das wagte ich nicht zu verantworten", erklärte er später.

Foto: afp

Jan Ohlsson als "Michel aus Lönneberga"

Quelle: SZ

4 / 13

Ein Einwand, den zum Glück nicht alle teilten. Doch brave Sonnenscheinchen nach konservativem Geschmack waren Lindgrens Kinderhelden tatsächlich höchstens auf den ersten Blick. Auch Michel aus Lönneberga hat es bekanntlich faustdick hinter den Ohren. Hardcore-Zähneziehen bei der entnervten Magd, Typhus-Vortäuschen und Rattenfallen, in die der eigene Vater tritt... Michels Sündenregister ist lang. Länger nur die Liste seiner Fans.

Foto: dpa

Bürje Ahlsteht und Hanna Zetterberg im Film "Ronja, die Räubertochter"

Quelle: SZ

5 / 13

"Wiesu denn blus, wiesu tut sie su?!" Zwischen Grausedruden, Graugnomen und immerbeleidigten Rumpelwichten schlug sich Ronja, die Räubertochter durchs Leben. Ihre Geschichte gehört zu den schwierigsten der Autorin, die ihre kindlichen Leser immer ernst nehmen wollte und damit so manche Eltern überforderte.

Foto: dpa

Schauspieler stellen im Erlebnispark "Astrid Lindgrens Welt" eine Szene aus "Michel aus Lönneberga"

Quelle: SZ

6 / 13

Allen Streichen und Sorgen zum Trotz waren die Orte von Lindgrens Erzählungen traumhaft idyllisch. Wer wollte nicht in die hübschen Dörfchen mit den roten Häusern, den Birken und den getünchten Gartenzäunen umziehen? Im schwedischen Vimmerby gibt es mittlerweile den Erlebnispark "Astrid Lindgrens Welt".

Hier stellen Schauspieler Szenen nach, wie hier aus "Michel". Trotzdem. Kurzer Trost für alle, die schon aus den Fenstern ihrer Hochhäuser schauten und so gerne nach Lönneberga gezogen wären.

Foto: dpa

Buchcover

Quelle: SZ

7 / 13

"Kuck mal Madita, es schneit!"

Buchcover

Quelle: SZ

8 / 13

Nach eigener Ansicht "ein Mann in den besten Jahren", dabei ein Nörgler und Quengler vor dem Herrn: der propellerbetriebene "Karlsson vom Dach" wirbelte das Leben des kleinen Svante Svantesson, genannt Lillebror, durcheinander.

Buchcover

Quelle: SZ

9 / 13

"Ein Wunder, dass wir uns nicht totgespielt haben", fand Astrid Lindgren, wenn sie an ihre eigene Kindheit auf dem elterlichen Bauernhof in Smaland dachte. Das unbändige Glück einer fröhlichen, verspielten Kindheit gab sie unter anderem in den Geschichten aus Bullerbü weiter.

Szene aus dem Zeichentrickfilm "Karlsson vom Dach", 2002

Quelle: SZ

10 / 13

Bis heute faszinieren Lindgrens Geschichten. Nachdem die Verfilmungen längst zu Klassikern geworden sind, folgen weiterhin neue Adaptionen, wie der Zeichentrickfilm "Karlsson vom Dach" von 2002.

Foto: ddp

Tommi (Paer Sundberg) und Annika (Maria Persson, r.) sitzen in einer Szene eines Kinderfilmes mit ihrer Freundin Pippi Langstrumpf (Inger Nilsson, M.)

Quelle: SZ

11 / 13

Besonders für inzwischen erwachsene Lindgren-Fans gibt es dieser Tage eine gute Neuigkeit. Denn wer glaubt, er wüsste alles über Pippi Langstrumpf, irrt.

Foto: ddp

Inger Nilsson als Pippi Langstrumpf

Quelle: SZ

12 / 13

Zum 100. Geburtstag der Autorin hat der Oetinger Verlag nun eine deutsche Übersetzung der "Ur-Pippi" von 1944 veröffentlicht.

Foto: ap

Inger Nilsson im Film "Pippi außer Rand und Band"

Quelle: SZ

13 / 13

Wer allein ein Pferd stemmen kann, braucht für sein Fahrrad auch keine Räder. "Pippi außer Rand und Band" eben.

Wer je die Freiheit und Wärme von Astrid Lindgrens Figuren kennengelernt hat, weiß, warum ihr 100. Geburtstag tatsächlich ein Anlass zum Feiern ist.

Foto: ap

© sueddeutsche.de
Zur SZ-Startseite