Regisseur İlker Çatak im Interview:"Ich habe vor Wut geweint"

Regisseur İlker Çatak im Interview: "Für mich ist das struktureller Rassismus, der auch durch Ungenauigkeit, Nachlässigkeit oder Ignoranz erzeugt wird", sagt İlker Çatak.

"Für mich ist das struktureller Rassismus, der auch durch Ungenauigkeit, Nachlässigkeit oder Ignoranz erzeugt wird", sagt İlker Çatak.

(Foto: Chris Pizzello/dpa)

İlker Çatak ist mit "Das Lehrerzimmer" für Deutschland im Oscar-Rennen - und dennoch sauer: Der Regisseur wirft den Medien rassistische Berichterstattung zu seiner Nominierung vor. Ein Gespräch.

Interview von David Steinitz

Der Regisseur İlker Çatak ist wütend und hat keine Lust auf die üblichen Interviewfragen. Der Ärger, der sich in den vergangenen Wochen angestaut hat, ist ihm deutlich anzusehen. "Kommen wir zur Sache", sagt er beim Videotelefonat kurz nach der Berlinale. Der 40-Jährige ist mit seinem Film "Das Lehrerzimmer" für Deutschland im Rennen um den Oscar in der Kategorie bester internationaler Film. Die Freude darüber ist aber gerade sehr getrübt.

Zur SZ-Startseite

SZ Plus"The Zone of Interest" im Kino
:Die Gespenster von Auschwitz

Nie wieder ist jetzt? Wer wirklich verstehen will, was das heißt, muss diesen Film sehen: "The Zone of Interest" mit Sandra Hüller und Christian Friedel.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: