Corona-Bilder aus Bergamo:Momente der Wahrheit

Lesezeit: 4 min

Coronavirus in Italien: Militärkonvoi bringt 60 Tote aus Bergamo in die Krematorien

Bilder wie dieses haben ganz Europa in Angst und Schrecken versetzt. Es ist der Abend des 18. März 2020, ein Militärkonvoi bringt 60 Tote aus Bergamo in die Krematorien von Nachbarstädten.

(Foto: Sergio Agazzi.Fotogramma/Reuters)

Vor einem Jahr fotografierte Emanuele di Terlizzi in Bergamo eine Kolonne von Militärlastern, die Covid-19-Tote transportierten. Erst solche ikonischen Bilder machen Krisen begreifbar.

Von Kia Vahland

Corona-Bilder aus Bergamo: Mit diesem Bild vom März 2020 wurde die Gefahr von Covid-19 konkret: Emanuele di Terlizzis Schnappschuss von nächtlichen Leichentransporten in Bergamo.

Mit diesem Bild vom März 2020 wurde die Gefahr von Covid-19 konkret: Emanuele di Terlizzis Schnappschuss von nächtlichen Leichentransporten in Bergamo.

(Foto: Emanuele di Terlizzi)

Am 14. März 2020 schien die Sonne in München, und die Menschen drängten auf den Viktualienmarkt. Man stieß vor den Fischständen mit Prosecco an, lachte, es war kein Durchkommen. Nicht nur die Bars, auch die Bürgersteige waren voll. Nur die italienischen Touristen fehlten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Girl lying in hammock in garden wearing VR glasses model released Symbolfoto property released PUBLI
Erziehung
"Moderne Eltern haben das Elternsein verlernt"
Nobody is immune to the neck kiss; SZ-MAGAZIN
Sexualität
"Slow Sex hat etwas sehr Meditatives"
Kueche praktisch
Küchenplanung
"So breite Schubladen wie möglich"
HIGHRES
Psychologie
Die Welt der Träume
Haushalt
Alter
"Die Erleichterung, die Dinge geregelt zu haben, ist größer als der Schmerz"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB