Biennale in Venedig Der Kopf hinter dem Stein

Die Künstlerin, stets mit Pappmaché-Stein auf dem Kopf, und ihre "Sprecherin" namens Helene Duldung.

(Foto: Jasper Kettner; Jasper Kettner)

In zwei Wochen beginnt die Biennale in Venedig, eine Institution der Kunstwelt. Wer ist "Natascha Süder Happelmann", die dort den deutschen Pavilllon bespielt, aber weder Gesicht noch Stimme hat? Und ist das so wichtig?

Von Catrin Lorch

Namen sind wertvoll in der globalen Welt: Firmen und Marken vermitteln mit Logos und Schriftzügen eine eigene Identität und Geschichte. Und umgekehrt werden Eigennamen zur Marke. Gerade hat das Haus Chanel bekanntgegeben, dass Pharrell Williams - nach dem Tod des Chefdesigners Karl Lagerfeld - die Gestaltung einer "Capsule Collection" übernimmt. Im amerikanischen Englisch des Musikers reimen sich "Chanel" und "Pharrell"sogar. Das französisch-elegante Modehaus mit der Credibility eines berühmten Popmusikers zu verbinden, das ist die angewandte Kunst der Kommunikations-Profis.

Auch die ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Design "Perfektion löst bei mir eine Gegenreaktion aus"

Konstantin Grcic im Interview

"Perfektion löst bei mir eine Gegenreaktion aus"

Konstantin Grcic gilt als Deutschlands bedeutendster Designer. Ein Gespräch über guten Geschmack und warum Hässliches interessanter ist als Schönheit.   Interview von Laura Weissmüller