Interview

"Wir sind ewige Optimisten"

Yvonne Farrell und Shelley McNamara kuratieren die Architekturbiennale in Venedig - ein Gespräch über die Schönheit der Städte, Freiräume und das Ausleben von Kreativität.

Von Laura Weissmüller

Kunstjahr 2017

Ein Jahr, das die Kunst verändert

2017 giert die Öffentlichkeit nach Gegenbildern zur politischen Realität. Wie Documenta, Kunstbiennale Venedig und Skulptur Projekte Münster darauf reagieren.

Von Catrin Lorch

Filmfest Venedig - Goldener Löwe
Filmfestival Venedig

Aus der Balance

Die hübsch gefilmte Sketch-Parade eines Altmeisters oder ein schön anzusehender Nischen-Dokumentarfilm: Ist das wirklich ein Rezept gegen die Übermacht von Cannes? Das Filmfestival Venedig gerät zunehmend ins Abseits. Dabei braucht die Kinolandschaft es noch immer.

Von Susan Vahabzadeh

Architekturbiennale Venedig 2014, Pavillon Russland 11 Bilder
Architekturbiennale in Venedig

Die Moderne und ihre Monster

Zum ersten Mal gestalten Süd- und Nordkorea einen gemeinsamen Pavillon, der russische liefert die besten Ideen für die Zukunft, Belgien thematisiert die Privatwohnung: Ein Rundgang durch die besten Pavillons der Architekturbiennale.

Von Laura Weißmüller, Venedig

Marshal Tie Jia auf Turtle Island 2012
Chinesische Kunst auf der Biennale von Venedig

Mein Gott, der Frosch

Der Froschgott Tie Jia hat in seiner tausendjährigen Existenz schon einiges erlebt. Ein taiwanesischer Künstler huldigt ihm deshalb mit einer Prozession. Außerdem auf der Biennale: schäbiges Mobiliar von Prostituierten. Doch nicht alle chinesischen Werke finden eine eigene Sprache.

Von Kia Vahland

Biennale Venedig Skulptur Marc Quinn
55. Biennale von Venedig

Retro-Tricksereien

Die Biennale von Venedig ist ein Zylinder, aus dem schon einige Kaninchen gezogen wurden. Die Pavillons der 55. Ausgabe der internationalen Kunstschau spiegeln nun die aktuelle Retrowelle. Man greift nach der Geschichte selbst, als sei sie ein knetbarer Klumpen.

Von Catrin Lorch

55. Venedig-Biennale
55. Biennale von Venedig

Goldstrahl, der ins Herz trifft

Die berühmte Kunstausstellung in Venedig sucht mentale Bilder und findet die Kunst von Außenseitern. Ein Gang durch die Hauptschau "Der enzyklopädische Palast" von Massimiliano Gioni.

Von Kia Vahland, Venedig

Padiglione Centrale  Giardini, Venezia  2010 17 Bilder
Architekturbiennale in Venedig

Auf der Suche

Viele Nationenpavillons auf der Architekturbiennale in Venedig werden dem hohen Anspruch der Schau nicht gerecht. Die USA unterhält mit Vielfalt, Japan beschäftigt sich mit der Tsunami-Katastrophe, Griechenland stellt sich tapfer seiner Krise und Deutschland überzeugt mit Recycling-Konzepten.

In Bildern. Von Laura Weißmüller

Torre David in Caracas
Architekturbiennale Venedig

Hanteln stemmen in der Hochhausruine

Was machen berühmte Architekten in Zeiten der Staatsschulden? Auf der Biennale in Venedig wird deutlich: Die Krise erfordert auch einen Kulturwandel der Baukunst. Gefragt sind nicht mehr glamouröse Einzelgänger, sondern gemeinsame Lösungen.

Von Laura Weißmüller

Gondeln in Venedig 12 Bilder
Venedig abseits der Biennale

Mehr als nur Gondeln

Venedig zelebriert die Biennale, die einst nur gegründet worden sein soll, um die sommerliche Touristensaison zu verlängern. Dabei hat die Stadt auch abseits vom Filmfesttrubel viel zu bieten - vor allem wenn man die bekannten Pfade verlässt.

54th International Art Biennale - June 2, 2011
Biennale: Italienischer Pavillon

Die Kunst ist nicht die Mafia

Peinlich berührt wandten sich viele Kunstkritiker vom italienischen Biennale-Pavillon ab, der mit einer Pornodarstellerin eröffnet wurde. Dabei ist er ein großer Angriff auf die Kunst der Gegenwart - und zugleich eine Lektion darüber, was Silvio Berlusconis Italien wirklich zusammenhält.

Von Thomas Steinfeld

54. Biennale Venedig 2011
Kunstbiennale in Venedig

Goldener Löwe für Schlingensiefs Pavillon

Der Goldene Löwe für den besten nationalen Beitrag der Kunstbiennale von Venedig geht an Deutschland - eine Ehre für den verstorbenen Künstler Christoph Schlingensief, der den Pavillon gestaltete.

54th Biennale in Venice
Kunst: Biennale 2011

Wir sind alle Roma

"Dein Land existiert nicht": Auffallend viele Künstler dekonstruieren auf der Biennale in Venedig die Idee der Nation. Unter besonderer Beobachtung steht, wer nah an Naturkatastrophe, Menschenrechtsverletzung oder Revolution arbeitet.

Von Catrin Lorch

Biennale-Eröffnung

Es fehlt der Dreck

Schmierige italienische Politikerporträts, eine Mafiahöhle und brennende Bierflaschen: Wenn an diesem Samstag die Biennale in Venedig eröffnet, will sie sich der Aufklärung widmen und gleicht doch eher einer allzu kritiklosen Lichtschau.

Von Kia Vahland

Schlingensief und die Biennale

Gutgemeintes Pathos

Wie eine Gebetsstätte in einem Edelbunker des Zweiten Weltkriegs: Der deutsche Biennale-Beitrag in Venedig karikiert unfreiwillig das Lebenswerk von Christoph Schlingensief. Nicht einmal das Narrentum haben sie ihm gelassen.

Von Kia Vahland

Christoph Schlingensief
Biennale: Schlingensief

Doppelter Schaden

Der Deutsche Pavillon auf der Biennale von Venedig hat zwei Probleme: Das eine ist er selbst, das andere heißt Christoph Schlingensief. Denn dessen Werk lässt sich nicht konservieren.

Von Christopher Schmidt

Helmut-Käutner-Preis für Christoph Schlingensief
Venedig-Biennale

Mit vollem Körpereinsatz

Christoph Schlingensief soll den deutschen Pavillon auf der Venedig-Biennale 2011 gestalten - für Gerhard Richter ein Skandal. Warum dieser verbale Frontalangriff?

Von Kia Vahland

biennale
Biennale in Venedig

Küche zu verkaufen

Rolex kaputt, Porzellan zerbrochen: Auch die Weltschau, die am Sonntag beginnt, kommt an der Krise nicht vorbei. Ein Offenbarungseid des Kunstbetriebs.

Von Holger Liebs

Bildergalerie zur 50. Biennale in Venedig

Alles Gute kommt von unten

Ein erster Besuch auf der 50. Kunstbiennale in Venedig: Der Deutsche Pavillon besticht durch eine mönchische Schlichtheit. Nur wenig lebendiger sind dagegen Schlingensiefs falsche Mönche, die eingangs der Giardini auf den Bäumen hocken.

Von HOLGER LIEBS