bedeckt München 25°

Ausstellungen - Aschersleben:Jahresausstellung der Grafikstiftung zeigt Papierarbeiten

Aschersleben
Der Maler Neo Rauch steht während der Eröffnung der Ausstellung "Das Kollegium" in den Ausstellungsräumen. Foto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Aschersleben (dpa/sa) - Etwa 80 frühe Papierarbeiten des zeitgenössischen Künstlers Neo Rauch präsentiert die gleichnamige Grafikstiftung in Aschersleben in ihrer Jahresausstellung. Die Schau "Das Fortwährende" wird vom 6. Juni bis 2. Mai 2021 gezeigt, wie Leiterin Christiane Wisniewski sagte. Die ausgestellten Arbeiten sind demnach zwischen 1989 und 1995 entstanden. Es ist die neunte Jahresausstellung der Grafikstiftung.

Rauch, der zu den weltweit gefragten Malern gehört, wuchs in Aschersleben im Salzlandkreis auf. Die Stiftung bewahrt und pflegt die umfangreiche Sammlung mit dem grafischen Werk des 60-jährigen Künstlers.

Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen entfällt die Vernissage zum Auftakt der Ausstellung. Zudem gebe es am ersten Ausstellungwochenende besondere Bedingungen, so Wisniewski. "Wir müssen am 6. und 7. Juni mit einer Art Slotsystem arbeiten." So werden Zeitfenster für den Besuch der Stiftung vergeben, Interessenten müssen sich vorher telefonisch anmelden.

Nötig sei das, weil erfahrungsgemäß gerade am Anfang viele Menschen die Jahresausstellung sehen wollten. "Obwohl wir eine großzügige Raumsituation haben, möchten wir vorsichtig sein", sagte Wisniewski. "Ab 10. Juni gilt wieder der Normalbetrieb."

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite