Ausstellung im British MuseumDer Deutsche, das unbekannte Wesen

"Don't mention the war"? Die Deutschen sind den Briten seit den Weltkriegen fremd geworden. Im Londoner British Museum will man das mit einer Ausstellung über deutsche Geschichte ändern.

Plakat für die Demonstrationen in Leipzig, 1989

Den 25. Jahrestag des Mauerfalls hat das British Museum zum Anlass für eine Sonderausstellung über Deutschland genommen. Dieses Original-Pappschild ist nach dem Mauerfall gemalt worden - anlässlich der großen Demonstration in Ostberlin am 9. Dezember 1989.

Museumsdirektor Neil MacGregor will, dass die Briten "das einflussreichste europäische Land verstehen": Ihr Kenntnisstand sei vor 70 Jahren stehengeblieben - in der Schule lernten die meisten Briten mit dem Nationalsozialismus nur die "zwölf schwarzen Jahre" der deutschen Geschichte kennen. Deswegen widmet er sich Deutschland jetzt gleich dreifach: mit der Ausstellung im British Museum, mit einer 30-teiligen Radioserie bei BBC Radio 4 und mit einem Buch, das im November erscheint.

Bild: British Museum 17. Oktober 2014, 17:132014-10-17 17:13:04 © SZ.de/khil/rus