Psychologie:"Wir arbeiten viel zu häufig gegen den Rhythmus unseres Körpers an"

Lesezeit: 3 min

Psychologie: "Wer keine Pausen einlegt, arbeitet erwiesenermaßen weniger effektiv", sagt der Berater und Humanbiologe Olaf Hars.

"Wer keine Pausen einlegt, arbeitet erwiesenermaßen weniger effektiv", sagt der Berater und Humanbiologe Olaf Hars.

(Foto: Privat)

Ist es klug, auf die Mittagspause zu verzichten, um früher nach Hause zu gehen? Businesscoach Olaf Hars erklärt, wann wir während der Arbeit innehalten sollten und wie Pausen wirklich erholsam werden.

Interview von Alexandra Straush

Eigentlich ist die Sache klar: Wenn man länger als sechs Stunden arbeitet, muss man arbeitsrechtlich mindestens eine halbstündige Pause machen, egal ob man das will oder nicht. In der Praxis aber verzichten viele Menschen darauf, um früher nach Hause zu gehen oder den ganzen Arbeitsaufwand überhaupt zu schaffen. Im Interview erklärt der Berater und Humanbiologe Olaf Hars, warum das keine gute Idee ist.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Familienküche
Essen und Trinken
»Es muss nicht alles selbstgemacht sein«
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Zur SZ-Startseite