Leserdiskussion Pausenangebote am Arbeitsplatz - mehr Stress als Entspannung?

"Wir leben in einer Leistungsgesellschaft, die sich über Arbeit in getaner Zeit definiert. Eine Output-Gesellschaft, die zu wenig über den Input nachdenkt", sagt der Psychologe Louis Lewitan. Ihm zufolge sei Leistung ohne Pause nicht möglich.

(Foto: AP)

Weil das durchschnittliche Stresslevel deutscher Mitarbeiter steigt, investieren Firmen immer öfter in Pausenangebote wie Yoga, Lunchkonzerte, Power-Nap-Kabinen oder Mittagsdiscos. Doch hilft das wirklich, um abzuschalten oder wäre eine andere Strategie nötig?

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

comments powered by Disqus

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.