Ziele kommunizieren

Wer auf Hilfe hofft, muss seine Ziele kommunizieren - zum Beispiel in beruflichen Netzwerken. Dort können Nutzer berufliche Interessen darstellen, Beiträge darüber verfassen und in Gruppen diskutieren. Sie erhöhen so ihre Chance, Menschen aufzufallen, die Experten für ein Podium suchen, einen Mitarbeiter für ihr Team oder einen Beitrag für eine Fachzeitschrift.

Auch am Arbeitsplatz sollte man sagen, wo es hingehen soll. "Sprechen Sie mit Vorgesetzten über Ihre Ziele und die Themen, die Sie interessieren", sagt Haas. Auf diese Weise könnten die Chefs auf die Idee kommen, eine passende Position erst zu schaffen. Ungeahnte Möglichkeiten könne es auch eröffnen, sich etwa auf Veranstaltungen gezielt und ungezielt mit Geschäftspartnern und Kollegen auszutauschen.

Bild: SZ 3. Januar 2019, 05:562019-01-03 05:56:20 © SZ vom 02.01.2019/lho