Verschwörungsmythen im Job:Der Leugner neben mir

Lesezeit: 5 min

Corona? Halb so wild. Impfen lassen? Nie im Leben. Söder und Drosten? Die profitieren doch durch die Krise. Was es im Unternehmen anrichtet, wenn Kolleginnen und Kollegen abdriften.

Von Julian Erbersdobler

Die Wissenschaft lügt uns an. Deutschland ist eine GmbH. Die Erde dreht sich doch gar nicht. Immer wieder hört Michael Holtz solche Sätze von einem Kollegen, der mit ihm im Büro eines IT-Unternehmens sitzt. Schon vor der Corona-Krise führte das zu Streit. Aber jetzt sei alles noch viel schlimmer, sagt er. Die Gespräche laufen meistens nach demselben Schema: Holtz ist erst irritiert, dann bringt er Argumente ein, redet dagegen. Der Kollege bleibt bei seiner These, macht zu. Die Situation eskaliert.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Happy senior woman and caregiver walking outdoors; Alt werden jung bleiben Sara Peschke Gesundheit Magazin
Gesundheit
»Man muss aufhören, immer nur auf die Verluste zu schauen«
Entspannung. Schatten einer junge Frau im Abendlicht. Symbolfoto Jesolo Venetien Italien *** Relaxation shadow of a youn
Meditieren lernen
"Meditation deckt auf, was ohnehin schon in einem ist"
Renault Megane E-Tech Electric im Test
Das Auto, das keinen Regen mag
Boy jumping from rock, 03.11.2016, Copyright: xJLPHx, model released, jumping,hobby,low angle view,danger,adventure,chil
Entwicklungspsychologie
"Um Mut zu entwickeln, brauchen Kinder zuallererst ein sicheres Fundament"
Digitale Währungen
Der Krypto-Crash
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB