Arbeit - Stuttgart:Umfrage: Psychische Gefahren in Firmen oft kein Thema

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Stuttgart (dpa) - Der Prüfkonzern Dekra warnt Unternehmen davor, psychische Gefahren bei der Arbeit zu ignorieren. "Dass psychische Gefährdungen bei den meisten Beschäftigten ignoriert werden, ist aus fachlicher Sicht ein Alarmsignal", sagte die Leiterin des Dekra-Bereichs "Mensch und Gesundheit", Karin Müller, am Mittwoch. Bei einer bundesweit repräsentativen Umfrage des Instituts Forsa habe mehr als die Hälfte der Beschäftigten (53 Prozent) angegeben, dass es im Betrieb keine psychische Gefährdungsbeurteilung gab. Die gesetzlich vorgeschriebene Beurteilung psychischer Gefährdungen sei aber ebenso ernst zu nehmen wie die körperlichen Gefahren, betonte die Dekra.

© dpa-infocom, dpa:211027-99-762067/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB