Zweite Booster-Impfung:Noch eine Spritze?

Lesezeit: 4 min

Zweite Booster-Impfung: Zumindest für Menschen, die älter als 70 sind oder einer Risikogruppe angehören, empfiehlt die Stiko jetzt einen zweiten Booster.

Zumindest für Menschen, die älter als 70 sind oder einer Risikogruppe angehören, empfiehlt die Stiko jetzt einen zweiten Booster.

(Foto: Kay Nietfeld/dpa)

Die Ständige Impfkommission empfiehlt jetzt auch eine vierte Impfung - allerdings nicht für jeden. Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Von Christina Berndt

Israel, der Primus in der weltweiten Impf-Kampagne gegen Covid-19, hat wie in fast allen Etappen des internationalen Vakzinierungsmarathons längst damit begonnen, Viertimpfungen zu verabreichen. Schon seit Anfang Januar sind alle Israelis dazu berechtigt, eine vierte Spritze mit einem Corona-Impfstoff zu erhalten. Nun hat auch die Ständige Impfkommission (Stiko) in Deutschland eine Empfehlung für diesen zweiten Booster ausgesprochen - allerdings nicht für jeden. Die SZ beantwortet die wichtigsten Fragen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Silvester Menü
Essen und Trinken
»Beim Kochen für Gäste geht es auch um Anerkennung«
Mode
Mit Stil ins 18-Grad-Büro
A young woman enjoying snowfall in Amsterdam; Frieren Interview Hohenauer
Gesundheit
»Im Winter sollte man zur Ruhe kommen, kürzer treten«
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
Erbschaft
Jetzt noch schnell das Haus verschenken
Zur SZ-Startseite