bedeckt München 22°

Zahnschiene:Es knirscht

Nächtliches Knirschen kann sonst gesunde Zähne ruinieren. Heilung gibt es nicht.

(Foto: Fotomontage: dpa; Bearbeitung SZ)

Wer im Schlaf die Zähne aufeinander presst, bekommt immer öfter einen Gebissschutz verordnet. Die gesetzlichen Krankenkassen geben mittlerweile eine Milliarde Euro jährlich dafür aus. Lohnt sich das?

Ihr Zahnarzt sagt, er habe so etwas noch nie gesehen. Marion H. ist 39 Jahre alt und presst ihre Zähne so stark aufeinander, dass schon deutlich Zahnsubstanz verloren gegangen ist. Seit etwa 15 Jahren trägt sie nachts eine Schiene gegen das Knirschen. Alle acht bis zehn Monaten braucht sie eine neue, weil der Kunststoff durchgebissen ist. Sie spürt Verspannungen im Kiefer und im Nacken, ihre Zähne sind empfindlich geworden. Ohne Schiene kann sie kaum schlafen. Aber los wird sie das Zähneknirschen nicht.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Riesenteleskop auf Hawaii
Unruhe auf dem heiligen Berg
Teaser image
Online-Dating
Wie ein Vampir
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Verdachtsfälle in Kita
Hinter dem Häuschen