Reparatur krankhafter Gene:"Die Therapie ändert das Leben von Menschen, die keine Hoffnung mehr hatten"

Reparatur krankhafter Gene: Gesunde rote Blutkörperchen, in Weiß sind Fibrinfasern in dieser Mikroskopaufnahme zu sehen, die bei der Wundheilung wichtig sind.

Gesunde rote Blutkörperchen, in Weiß sind Fibrinfasern in dieser Mikroskopaufnahme zu sehen, die bei der Wundheilung wichtig sind.

(Foto: imago stock&people/imago/Science Photo Library)

Nur elf Jahre nach der Entdeckung sind die ersten Crispr-Gentherapien nun auf dem Markt. Das Verfahren ist teuer und birgt Risiken - aber auch neue Hoffnung für sehr kranke Menschen.

Von Sina Metz

Starke Schmerzen, andauernde Krankenhausaufenthalte, die Angst zu sterben plagten ihre Kindheit und den größten Teil ihres Erwachsenenlebens. "Es fühlte sich an, als würde ich gleichzeitig vom Lastwagen überfahren und vom Blitz getroffen", so beschreibt Victoria Gray die Leiden, die mit ihrer Sichelzellkrankheit einhergingen. Schmerzmittel und Bluttransfusionen halfen nur vorübergehend. Ihre schlimmste Schmerzkrise hielt drei Tage an: "Ich konnte weder meine Arme noch Beine bewegen." Sie musste monatelang im Krankenhaus bleiben, verpasste Thanksgiving, Weihnachten und die Geburtstage ihrer vier Kinder.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusGesundheitsstatistik
:Was ist die schlimmste Krankheit der Welt?

Seit Langem suchen Wissenschaftler eine Antwort auf diese Frage - und werden dafür stark kritisiert. Warum es wichtig ist, Leid messbar zu machen, ob es um Depressionen geht, um Rückenschmerzen oder um Krebs.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: