bedeckt München 25°

Coronavirus:Freiwillig infiziert

Grippeimpfung

Bis zur Herstellung eines Impfstoffes gegen Covid-19 dürfte es noch eine Weile dauern.

(Foto: Sebastian Gollnow/dpa)

Tausende Menschen wären bereit, sich absichtlich mit dem Coronavirus anstecken zu lassen, damit schneller ein Impfstoff gefunden werden kann. Doch ist das ethisch vertretbar?

Es war, als hätte jemand die Pausentaste im Leben von Janis Hanig gedrückt. Die Agentur für das Management klassischer Konzerte, die der 23-jährige Dresdner neben seinem Fernstudium aufgebaut hatte, stand plötzlich ohne Aufträge da. Sein Nebenjob als Honorarlehrer wurde auf Eis gelegt. Das Einkommen brach weg. Selbst sein Hobby als Fußballschiedsrichter und Stadionbesucher fiel dem Coronavirus zum Opfer.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Videokonferenzen
Wo ist meine Macht hin?
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Villa in München. Entwurf: Josef Peter Meier-Scupin; Rendering: Immovision
Architektur
Was kostet ein Traumhaus?
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Zur SZ-Startseite