Long Covid:Warum jede Corona-Infektion riskant ist

Lesezeit: 4 min

Long Covid: Ein Long-Covid-Patient macht ein Atemtraining.

Ein Long-Covid-Patient macht ein Atemtraining.

(Foto: Friso Gentsch/dpa)

Jetzt mal eben Covid-19 mitnehmen? Das sei keine gute Idee, warnen Experten. Denn auch wenn man das Virus schon mal problemlos abgewehrt hat, kann sich nach jeder Ansteckung Long Covid entwickeln. Und einen Nutzen hat die Infektion nicht.

Von Christina Berndt

So leicht wie jetzt war Corona selten zu bekommen. Offiziell hat die Inzidenz gerade die Grenze zur 700 überschritten, aber in Wahrheit dürfte es noch sehr viel mehr Infizierte im Land geben als die gemeldeten 700 000 pro Woche. Das sei doch eine gute Gelegenheit, sich das Virus abzuholen, findet der Virologe Klaus Stöhr, der jüngst in den Sachverständigenausschuss nachnominiert wurde. "Wer jetzt diese Infektion nicht zulässt, verschiebt die Infektion in den Herbst", sagte Stöhr der Bild. Es klang, als würde man mit einer Infektion in diesen Tagen der nächsten vorbeugen können.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Herfried Münkler im Interview
"Die fetten Jahre sind vorbei"
Nachruf auf Dietrich Mateschitz
Voller Energie
Woman Soaking Feet in Basin; Fußgesundheit
Gesundheit
"Ein Fuß muss täglich bis zu 1000 Tonnen tragen"
Menopause
Große Krise oder große Freiheit?
Beautiful redhead with dog; single
Liebe und Partnerschaft
»Manche Menschen haben große Angst, allein zu sterben«
Zur SZ-Startseite