1999: Haftbefehl gegen den CSU-Politiker Ludwig-Holger Pfahls, einst Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz: Pfahls setzt sich kurze Zeit später ab und wird 2004 in Paris festgenommen. Vor Gericht in Augsburg gesteht er 2005, vom Waffenhändler Karlheinz Schreiber zwei Millionen Mark Schmiergeld für ein Panzergeschäft erhalten zu haben. Er wird verurteilt zu zwei Jahren und drei Monaten Haft wegen Steuerhinterziehung und Vorteilsannahme.

Bild: APN 7. Januar 2011, 11:282011-01-07 11:28:31 © SZ vom 07.01.2011/sueddeutsche.de