bedeckt München 13°

Reddit-Chef Steve Huffman:Der Mann, der den Gamestop-Hype erklären soll

Reddit Inc. Co-founder And Chief Executive Officer Steve Huffman Interview

Reddit-Chef Steve Huffman soll im US-Kongress das Auf und Ab der Gamestop-Aktie aufklären.

(Foto: Bloomberg)

Wie konnten Nutzer eines Forums den Aktienkurs von Gamestop in schwindelerregende Höhen treiben? Und was zur Hölle ist ein "Mem"? Der US-Kongress hat drängende Fragen an Steve Huffman, den Chef der Plattform Reddit.

Von Jannis Brühl

Steve Huffman erlebte seinen Frankenstein-Moment im Jahr 2005. "Der Tag, an dem ich aufwachte, und Reddit funktionierte von alleine, war unglaublich. Heilige Scheiße, diese Sache bereichert wirklich die Leben vieler Menschen!", sagte er einmal über die Frühphase der Online-Plattform. Er war damals Anfang zwanzig und hatte bis dahin mit seinem College-Kumpel Alexis Ohanian selbst Inhalte für Reddits Online-Foren erstellt. Zwischen zwei Runden "World of Warcraft" hatten sie unter erfundenen Nutzernamen Beiträge veröffentlicht - damit es aussah, als hätten sie mehr als eine Handvoll echter Nutzer. Irgendwann schrieben aber so viele junge Menschen über Computerspiele und anderen Nerd-Kram, dass "u/spez" - so der Nutzername des Reddit-Chefs - mit dem Tricksen aufhören konnte. Ein neues Wesen war entstanden.

Heute besteht dieses Wesen aus mehr als 400 Millionen Nutzern und hat gerade die Welt der Börse auf den Kopf gestellt. Deshalb muss der heute 37-Jährige am Donnerstag virtuell vor dem Finanzausschuss des US-Kongresses aussagen.

Huffmans Plattform ist ein Ort für schräge Ideen, ein Labor der Meme-Kultur des Netzes: Hier bauen Nutzer Bildcollagen und Videos voller Insider-Humor, bevor die sich im Rest des Internets verbreiten. Huffman soll den Politikern in Washington nun erklären: Wie konnte aus der Obsession des Reddit-Unterforums "r/wallstreetbets" für die Aktie des Videospiel-Einzelhändlers Gamestop ein Sturm werden, der den Aktienkurs der Firma im Januar in aberwitzige Höhen trieb? Hedgefonds, die auf einen Kursverfall der Aktie gewettet hatten, verloren Milliarden. Der Ausschuss will herausfinden, ob der Finanzmarkt mal wieder außer Kontrolle ist.

Das Kleinanleger-Forum sei eine "echte Gemeinschaft", das will Huffman laut seinem vorbereiteten Statement sagen, das der Kongress vorab veröffentlicht hat. Das sehe man an den "selbstironischen Witzen, den Memes, der manchmal krassen Sprache". Solche Gemeinschaften müsse man schützen, auch wenn sie pubertär daherkämen. Er sei stolz, dass Reddit eine Debatte über Fairness an den Finanzmärkten ausgelöst habe.

Die jungen, meist männlichen Reddit-Nutzer würden sich im Kongress wohl nur unter Protest von jemandem ohne glaubwürdige Nerd-Referenzen vertreten lassen. Umso besser, dass Huffman programmiert, seit er acht Jahre alt ist, und Informatik studiert hat. 2006 verkauften er und Ohanian Reddit an das Medienunternehmen Condé Nast, für einen Betrag zwischen 10 und 20 Millionen Dollar. Heute wird Reddit mit ungefähr sechs Milliarden Dollar bewertet. Huffmann ging 2009, reiste mit dem Rucksack durch Costa Rica, gründete ein Reise-Start-up - und kehrte dann an die Spitze von Reddit zurück.

Seine Vorladung nach Washington zeigt, dass Reddit mehr ist als ein Spiel aus Ironie und verbalen Tabubrüchen. Die große Gamestop-Umverteilung war nicht die erste Eskalation. Immer wieder zwingt Huffmans Schöpfung der Welt ihren Willen auf. Das kann lustig sein, wie im Fall der Greenpeace-Abstimmung, die Reddit-Nutzer kaperten, um einen Buckelwal neu zu benennen ("Mister Splashy Pants"). Das kann aber auch zum Problem für Huffman werden. Wie im Fall des Pro-Trump-Unterforums "r/The_ Donald", in dem rechte Nutzer Propaganda für den damaligen Präsidenten entwarfen. Dort tummelten sich irgendwann so viele Rassisten, dass selbst der Free-Speech-Anhänger Huffman das Forum dichtmachte.

Huffman lebt in San Francisco und gehört zu jener Gruppe der Tech-Millionäre, die nicht nur gerne auf dem Burning-Man-Festival in Nevadas Wüste feiert, sondern sich auch auf eine Mad-Max-artige Zukunft vorbereitet. Er habe sich die Augen lasern lassen, um seine Überlebenschancen nach dem Zusammenbruch der Zivilisation zu erhöhen - das erzählte er zumindest dem New Yorker. Einige Reddit-Nutzer werden die Kongressanhörung genau beobachten: Aus Fehltritten der Abgeordneten, die notorisch wenig Ahnung von Computern haben, und Huffmans Reaktionen lassen sich sicherlich ein paar lustige Meme-Bildchen basteln.

© SZ
Zur SZ-Startseite

SZ PlusGamestop
:Man lebt nur einmal, notfalls pleite

Bei der Gamestop-Aktie wollten die Hedgefonds mal wieder abkassieren. Aber dann wettete eine erratische Crowd einfach dagegen und brachte alles ins Wanken. Haben also die Kleinen gewonnen, oder haben sie nur auch mal mitverdient?

Von Jannis Brühl, Harald Freiberger und Jan Schmidbauer

Lesen Sie mehr zum Thema