bedeckt München 17°
vgwortpixel

Nokia 3310:Nokia bringt angeblich den 3310-"Knochen" zurück

Um die Jahrtausendwende eines der meistverkauften Mobilfunktelefone der Welt: das Nokia 3310

(Foto: isla_yelo / CC-by-2.0)

Das 3310 ist als das "unzerstörbare Handy" Bestandteil der Popkultur. Jetzt soll Nokia die Legende wiederauferstehen lassen.

Das Nokia 3310 ist älter als viele Jugendliche, die heute Smartphones besitzen: 17 Jahre. Jetzt will die Nokia-Nachfolgefirma HMD Global offenbar auch Spätgeborenen die Möglichkeit geben, einen der legendärsten Handy-Knochen zu kaufen.

Evan Blass, Insider in der Tech-Szene und bekannt für seine meist zuverlässigen Leaks, will erfahren haben, dass HMD Global am 26. Februar eine Neuauflage des Klassikers vorstellen wird. Der Preis soll bei 59 Euro liegen, die Ausstattung dürfte sich eher am alten Handy als an aktuellen Smartphones orientieren.

Ausdauernd und fast unzerstörbar

Die technischen Möglichkeiten des 3310 waren ausgesprochen überschaubar: Telefonieren, Simsen und ein bisschen Snake spiele, von Wlan und Kamera keine Spur. Trotzdem erlangte das Telefon schnell Kultstatus. Verglichen mit heutigen Smartphones hielt der Akku unvorstellbar lang durch, außerdem war es nahezu unzerstörbar. Um ein 3310 kaputtzukriegen, musste man sich schon anstrengen. Seine Stabilität und charakteristische Form machten es berühmt.

Ob Nokia viele Menschen überzeugen kann, ein Telefon ohne Touchscreen, Facebook und Whatsapp zu kaufen, ist unklar. Ein bisschen Nostalgiegefühle bekommt man auch für weniger als 59 Euro. Dennoch gibt es durchaus Situationen, in denen ein quasi unzerstörbares Telefon nützlich sein könnte - Partys oder Campingtrips in der Wildnis zum Beispiel. Besser ein "Stupidphone" mit Snake und SMS als ein Smartphone ohne Akku.

Nokia-Handys im Überblick

Es war einmal ein Knochen