Psychologie:"Wir sind dafür gemacht, ständig verstört zu sein"

Lesezeit: 3 min

Nir Eyal

Nir Eyal, geboren 1983 in Israel, lebt in den USA. Er beschäftigt sich mit Technologien, die das menschliche Verhalten manipulieren.

(Foto: Privat)

Der Informatiker Nir Eyal über Ablenkung durch soziale Medien, das Glück der Gewohnheit und warum es vielen Menschen so schwer fällt, Ausgeglichenheit zu finden.

Interview von Andrian Kreye

Nir Eyal wurde mit Vorlesungen zum Verhaltensdesign bekannt, die er 2014 in seinem Buch "Hooked" zusammenfasste. Seine Methoden, digitale Produkte zu entwickeln, die Gewohnheiten schaffen, wurden von unzähligen Firmen adaptiert. Sein neues Buch "Indistractable", in der deutschen Ausgabe "Die Kunst, sich nicht ablenken zu lassen" (Redline Verlag, München 2019. Aus dem Englischen von Julie Li. 208 Seiten, 19,99 Euro) beschreibt, wie man sich von digitalen Gewohnheiten löst.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
alles liebe
Liebe und Partnerschaft
»Deshalb muss man sich nicht gleich trennen«
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Verunglückte Extremsportlerin Nelson
Drama um die stille Anführerin
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
Back view of unrecognizable male surfer in wetsuit preparing surfboard on empty sandy coast of Lanzarote island in Spain
Männerfreundschaften
Irgendwann hat man nur noch gute Bekannte
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB