Süddeutsche Zeitung

Neues Smartphone HTC One Mini:Mini für maximalen Gewinn

HTC hat die kleinere Version seines Oberklasse-Smartphones One vorgestellt. Das HTC One Mini ähnelt dem erfolgreichen großen Bruder - mit Abstrichen. Das Handy soll den Konkurrenten Apple und Samsung weitere Marktanteile abjagen.

Gerüchte um ein neues Android-Smartphone von HTC kursierten schon länger im Netz, jetzt macht es der taiwanische Hersteller offiziell und präsentiert das HTC One Mini. Das neue Gerät ist mit einer Größe von 4,3 Zoll (10,9 cm) die kleinere Version des im Februar vorgestellten Flaggschiffs HTC One. Es soll an den Erfolg des Highend-Handys anknüpfen und den Wachstumskurs des Konzerns fortsetzen.

Das HTC One erhielt nach seinem Start im März durchweg gute Kritiken und auch die Kunden greifen zu. Im Mai wurden 1,2 Millionen Geräte verkauft. In den USA belegt das HTC One bei den Verkaufszahlen derzeit Platz drei hinter dem Samsung Galaxy S 4 und dem iPhone 5 von Apple. Im zweiten Quartal vermeldete HTC einen Anstieg des Nettogewinnes auf 32 Millionen Euro, nachdem das Vorquartal noch einen neuen Tiefstand gebracht hatte.

Die Wende scheint gelungen. Noch im letzten Quartal 2012 gehörte HTC einer Analyse der Marktforscher von Gartner zufolge nicht mehr zu den zehn erfolgreichsten Hersteller von Mobiltelefonen. Im vergangenen September hatte HTC mit den Windows Phones 8x und 8s versucht, abseits der Android-Plattform neue Kunden zu gewinnen. Davon haben die Taiwaner nun Abstand genommen. Sie setzen wieder auf die erfolgreicheren Android-Geräte.

Das jetzt vorgestellte HTC One Mini wiegt 128 Gramm und ist 9,2 Millimeter dünn. Es verfügt bei einer Displaygröße von 4,3 Zoll über eine Pixeldichte von 341 ppi, bei seinem großen Bruder sind es 448ppi. Auch die Leistungsfähigkeit des Chips ist etwas geringer. Statt des Quadcore-Prozessors Snapdragon von Qualcomm wurde ein Dualcore mit einer Taktfrequenz von 1,4 Gigahertz verbaut. Ansonsten hat das Mini weitgehend die Ausstattung des HTC One. Es ist ebenso nahezu komplett aus Aluminium und hat die Oberfläche HTC Sense 5 und den Homescreen "Blinkfeed". Das Gerät läuft mit der neuesten Android-Version 4.2.2 (Jelly Bean).

Direkte Konkurrenz zum Galaxy S4 Mini

Wie das One hat das One Mini Stereolautsprecher auf der Gerätefront, den sogenannten Boomsound. Zudem gibt es auch beim kleineren Gerät eine Front- und eine Rückkamera. Hier setzt der Hersteller, anders als Nokia, das kürzlich ein Smartphone mit einer 41-Megapixel-Kamera präsentierte, nicht auf viele Megapixel Auflösung (laut HTC-Datenblatt sind es rund vier), sondern auf eine größere Blendenöffnung und mehr Lichtausbeute. HTC bezeichnet seine Konstruktion als "Ultrapixel-Kamera". Zudem ist das neue Smartphone auch LTE-kompatibel.

Anfang August soll das Handy auch in Deutschland für 449 Euro erhältlich sein, zunächst in Silber, später in Schwarz.

Mit diesem Preis und der Ausstattung tritt das HTC One Mini in direkte Konkurrenz zum Galaxy S4 Mini, der kleineren Version des Samsung-Flagschiffs und Bestsellers Galaxy S4. Die Südkoreaner hatten das Gerät Ende Mai vorgestellt. Es ist derzeit im Online-Handel für knapp unter 400 Euro erhältlich.

Neben den jetzt bestätigten Gerüchten um ein kleineres One-Modell kursieren auch Berichte über ein demnächst anstehendes Maxi-Modell. Auf der Präsentation in München sagte ein HTC-Sprecher aber, er habe derzeit nichts weiter anzukündigen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.1723678
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Süddeutsche.de/jab/rus
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.