Das Pixel zielt auf den Luxus-Sektor des Smartphone-Markts ab, in dem Apple und Samsung Milliardengewinne einfahren. Mit Google Home greift der Alphabet-Konzern einen anderen Konkurrenten an: Amazon. Deren smarter Lautsprecher Echo war in den USA ein Überraschungserfolg und soll bald auch nach Deutschland kommen. Die gute Nachricht für Fans: Googles Kopie ist mit 129 Euro günstiger als das Original, Amazon verlangt 50 Euro mehr. Die schlechte Nachricht: Der Lautsprecher wird hierzulande erst 2017 erhältlich sein.

Home sieht aus wie eine Mischung aus Blumenvase und Weinglas, reagiert auf Sprachbefehle und kann etwa auf Zuruf Musik abspielen, Fragen beantworten oder eine Netflix-Serie auf dem Fernseher starten. Im Hintergrund werkelt wie schon beim Pixel der Google-Assistent,. Er kann auf den fast unendlichen Wissens- und Datenschatz der Suchmaschine und aller verknüpften Dienste zugreifen - möglicherweise ein entscheidender Vorteil gegenüber Alexa, der smarten Assistentin von Amazon.

Bild: oh 5. Oktober 2016, 18:412016-10-05 18:41:40 © SZ.de/sih/jab