bedeckt München 22°

Android, iOS, Windows, Blackberry:Google Android

Android

Im Gegensatz zu iOS ist Googles Android ein offeneres, Linux-basiertes System, das den Smartphone-Herstellern und App-Entwicklern mehr Freiheiten einräumt. Dementsprechend groß ist die Vielfalt der am Markt befindlichen Android-Smartphones. Es wird in in günstigen Smartphones der 100-Euro-Klasse genauso eingesetzt wie in High-End-Geräten. Den Herstellern ist es überlassen, inwiefern sie das System aufbohren und eigene Funktionen hineinprogrammieren. Allen gemeinsam ist aber eine tiefe Verankerung im Google-Kosmos, weshalb die eigenen Produkte wie Gmail, Google Maps oder auch Youtube perfekt ins System passen. Tatsächlich lässt sich ein Android-Smartphone aber auch ohne einen Google-Account benutzen, wenn auch nicht sehr komfortabel.

Der Startbildschirm kann bei Android-Smartphones meist personalisiert werden, da es neben Apps auch sogenannte Widgets gibt, also Miniprogramme, die live auf dem Startbildschirm laufen und das aktuelle Wetter, anstehende Termine oder die Statusmeldungen von Freunden auf Facebook anzeigen. Die vielen Einstellmöglichkeiten können Neulinge zunächst verwirren, doch tritt Android seit der Version 4.0 mit einem stringenteren, übersichtlicheren Design auf. Noch ein Vorteil: Die meisten Android-Geräte lassen sich einfach per USB-Kabel an den PC anschließen, um Daten auszutauschen oder zu synchronisieren. Eine Software wie iTunes ist dafür nicht nötig.

Da die Hersteller oft tief in das System eingreifen, um ihre Anpassungen umzusetzen, dauert es allerdings mitunter recht lange bis Software-Updates ausgespielt werden. Manchmal fehlt auch die Unterstützung für ältere Smartphones, obwohl diese die technischen Anforderungen erfüllen würden. Hier sollte man sich also gut informieren, ob die aktuellste Version für das neue Wunschsmartphone verfügbar ist.

Fazit: Wenn Sie ein eher günstigeres Smartphone mit einem ausgereiften und offeneren Betriebssystem suchen, ist Android Ihre Wahl. Die vielen Einstellungsmöglichkeiten verwirren anfangs manchmal, doch lässt sich so das Gerät gut auf die eigenen Bedürfnisse einrichten. Die App- und Multimedia-Auswahl ist ähnlich groß wie bei einem iPhone.

Vor- und Nachteile des Microsoft-Betriebssystem Windows für Smartphones - auf der nächsten Seite.