bedeckt München 27°

Antisemitismus an Schulen:Der halbe Zahn

"Morgens geht mein Sohn zur Schule und donnerstags auf eigenen Wunsch in den katholischen Religionsunterricht, obwohl wir Juden sind, und dass wir Juden sind, weiß er, ein Wissen, dem jede Lebendigkeit fehlt."

(Foto: Illustration Jessy Asmus)

Die Angst vor wachsendem Antisemitismus in Deutschland hielt Schriftstellerin Lena Gorelik lange für übertrieben. Dann geriet ihr Sohn in der Schule in eine Prügelei.

Von Lena Gorelik

Morgens geht mein Sohn zur Schule, erste Klasse. Aus der Schule bringt er seine Mütze nie mit und die Trinkflasche nur selten, aber jeden Tag etwas Neues. Neues Wissen, neue Worte, Weltsichten, die neu sind in unserem Haus. An einem Tag sind es Beyblades, am nächsten ein katholisches Gebet, das er im Religionsunterricht gelernt hat, für den er sich gegen unseren Willen angemeldet hat - wir sind Juden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Ein Familienhaus *** Detached house PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY photocase_1601773
Immobilien
Was ist mein Haus wert?
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
Partnerschaft
"Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?"
Loslassen
Psychologie
Wie man es schafft, endlich loszulassen
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Zur SZ-Startseite