bedeckt München 17°

Verkehr:Bus des Windsbacher Knabenchors verunglückt

Windsbacher Knabenchor Busunglück

Der Windsbacher Knabenchor ist in der ganzen Welt bekannt.

(Foto: dpa)

Nach einer längeren Konzertreise ist der Bus kurz vor dem Ziel von der Autobahn abgekommen. Verletzt wurde nur der Fahrer.

Von Olaf Przybilla

Auf der Rückfahrt von einer längeren Chorreise ist der Bus mit Teilen des Windsbacher Knabenchors verunglückt. Der Unfall verlief glimpflich: Lediglich der Busfahrer wurde leicht am Kopf verletzt und musste ambulant behandelt werden. Sämtliche Chormitglieder blieben unverletzt.

Der Bus war am Sonntagabend von der Autobahn 6 abgekommen und mit einem Schild kollidiert. Nach Aussage des Busfahrers habe er einem plötzlich einscherenden und abbremsenden Autofahrer ausweichen müssen. Dabei sei der Bus von der Fahrspur abgekommen. Dies sei die Darstellung des Busfahrers und werde nun von der Verkehrspolizei überprüft, sagte der Leiter der Nürnberger Einsatzzentrale der SZ.

Der Unfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Ansbach und Lichtenau in Westmittelfranken und damit kurz vor der Heimat des Windsbacher Knabenchors. Für Chorreisen, zu denen der weltberühmte Chor regelmäßig aufbricht, werden die Sänger auf zwei Busse verteilt.

Gerade während der Weihnachtszeit ist der Chor sehr gefragt. Das weitere Adventsprogramm wird er erfüllen können. Keiner der Chorknaben habe nach dem Unfall "rettungsdienstliche Behandlung" erbeten, sagte der Polizeisprecher.

© SZ.de/infu
Zur SZ-Startseite
©Licensed to i Images Picture Agency 22 12 2014 United Kingdom St Paul s Choristers rehearse f

SZ PlusKnabenchöre
:Himmel und Hölle

Nach dem Skandal in Regensburg gelten Knabenchöre als anachronistische Männerbünde, die anfällig sind für Gewalt und Missbrauch. Aber musikalisch werden sie immer unersetzlich sein.

Von Helmut Mauró

Lesen Sie mehr zum Thema