Mainaschaff:Aggressive Hornissen attackieren Frau

Hornisse

Eine Hornisse sitzt auf einem Stein in einem Garten. Dieses Exemplar war nicht an der Attacke beteiligt, sondern ist nur ein Symbolbild.

(Foto: dpa)

Die Mutter war mit ihrem Kleinkind unterwegs, als sie mehrfach gestochen wurde. Sie kam zur Beobachtung in ein Krankenhaus. Der Mainradweg war vorübergehend gesperrt - der Schwarm wurde umgesiedelt.

Aggressive Hornissen haben am Mainradweg in Unterfranken mehrere Personen angegriffen. Eine Frau, die mit ihrem Kinderwagen von Mainaschaff Richtung Aschaffenburg lief, wurde mehrfach gestochen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der betroffene Abschnitt des Mainradweges wurde am Samstag zunächst weiträumig abgesperrt.

Nach einer notärztlichen Untersuchung vor Ort wurde die Frau zur Beobachtung ins Klinikum Aschaffenburg gebracht. Das Kleinkind blieb unverletzt. Sechs weitere Verletzte wurden von Rettungskräften untersucht, mussten aber nicht ins Krankenhaus. Ein Imker und eine Fachfirma saugten den Hornissenschwarm mit einem technischen Gerät ab und siedelten ihn um. Die Wegsperrung konnte nach rund zwei Stunden wieder aufgehoben werden.

© SZ.de/dpa/infu
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB