bedeckt München 19°

Unglück:Jägerin stirbt durch Schuss

Bei einer nächtlichen Jagd ist eine Jägerin zu Tode gekommen. Sie war zusammen mit ihrem Lebensgefährten im Wald.

Bei einer nächtlichen Jagd im unterfränkischen Landkreis Miltenberg ist eine Jägerin durch einen Schuss tödlich verletzt worden. Die 47 Jahre alte Frau war am Dienstagabend gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten in einem Wald bei Elsenfeld unterwegs, als der Schuss fiel, wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg am Mittwoch mitteilten.

"Wir gehen schon davon aus, dass er geschossen hat," sagte ein Sprecher dazu. Die Frau starb noch am Unglücksort. Der 50 Jahre alte Lebensgefährte wurde am Mittwoch in Aschaffenburg vernommen, "um zu klären, ob es sich dabei um einen Unglücksfall handelt oder ob ein strafrechtlich relevantes Verhalten vorliegt", so der Polizeisprecher weiter. Für die weiteren Ermittlungen sind Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamtes hinzugezogen worden.

Jagd Jagen lernen

Waidmannsleid

Jagen lernen

Unsere Autorin hat sich immer für einen Naturmenschen gehalten. Frohen Herzens meldete sie sich zur Jägerprüfung an. Sie hatte ja keine Ahnung.   Von Tanja Rest