bedeckt München 26°

Unfall im Unterallgäu:Mann in Kühltransporter eingesperrt

Weil der Wind die Tür zuweht, wird ein Mann im Unterallgäu in einem Kühltransporter eingeschlossen. Er entgeht nur knapp dem Erfriertod.

Der Fahrer eines Kühltransporters ist im Landkreis Unterallgäu in Bayern nach Polizeiangaben nur knapp dem Erfrierungstod entkommen. Der Mann habe einen Fehler in dem Kühlraum beheben wollen. Als er bei Wiedergeltingen am Freitag in den Auflieger des Fahrzeugs stieg, wehte der starke Wind die Tür zu und der Mann war im Kühlraum eingesperrt.

Dem Italiener sei es gelungen, über sein Handy einen Notruf abzusetzen, berichtete ein Polizeisprecher am Samstag. Trotz einiger Sprachbarrieren habe sein Standort ermittelt werden können. Der komplett durchgefrorene Fahrer konnte von der Polizei schließlich aus der lebensgefährlichen Lage befreit werden. Nach dem Aufwärmen konnte er den Angaben nach seine Fahrt unversehrt fortsetzen.

© SZ.de/dpa/sonn
Zur SZ-Startseite
Askan von Schirnding Nordkap Tour 2020/2021

SZ PlusAbenteuerreise
:Mit dem Fahrrad ans kalte Ende der Welt

Mitten im Winter, mitten in der Pandemie ist Askan von Schirnding vom Kochelsee mit dem Fahrrad zum Nordkap gefahren. Über eine extreme Reise zu den Nordlichtern.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB