Landkreis Würzburg:50-Jähriger stirbt nach schwerem Lkw-Unfall

Landkreis Würzburg: Ein 50-jähriger Lkw-Fahrer ist nach einem Unfall mit einem zweiten Lastwagen gestorben. Warum das Fahrzeug unbeleuchtet war, ist derzeit unklar (Symbolfoto).

Ein 50-jähriger Lkw-Fahrer ist nach einem Unfall mit einem zweiten Lastwagen gestorben. Warum das Fahrzeug unbeleuchtet war, ist derzeit unklar (Symbolfoto).

(Foto: Stefan Puchner/dpa)

In der Nacht auf Samstag ist ein Lastwagen von einem zweiten Laster gerammt worden. Die Polizei prüft nun, warum das Fahrzeug des Opfers unbeleuchtet war.

Ein 50-jähriger Autofahrer ist nach einem Unfall mit zwei Lastwagen auf der A3 bei Theilheim (Landkreis Würzburg) seinen schweren Verletzungen erlegen. Er sei mit seinem Fahrzeug in der Nacht zum Samstag aus noch unklaren Gründen zunächst auf einen Lastwagen aufgefahren, teilte die Polizei mit. Dann sei der Wagen des 50-Jährigen unbeleuchtet auf der rechten Spur stehen geblieben. Ein anderer Lastwagenfahrer erkannte das Fahrzeug zu spät und rammte es mit seinem Lkw. Durch den Aufprall wurde das Auto auf den Standstreifen geschoben.

Ob der 50-Jährige ohne Licht gefahren war, ist aktuell unklar. Der Schwerverletzte wurde ins Krankenhaus gebracht und starb dort rund eineinhalb Stunden später. Die beiden Lastwagenfahrer blieben unverletzt. Die A3 war in Richtung Frankfurt mehr als fünf Stunden lang gesperrt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: