Unfall im Landkreis Miesbach:Zug erfasst Auto bei Schliersee - zwei Verletzte

Unfall im Landkreis Miesbach: Feuerwehr und Rettungsdienst mussten den Autofahrer aus seinem Fahrzeug befreien (Symbolfoto).

Feuerwehr und Rettungsdienst mussten den Autofahrer aus seinem Fahrzeug befreien (Symbolfoto).

(Foto: Leonhard Simon)

Das Fahrzeug wird bei dem Unfall in einen Bach geschleudert. Der Fahrer und der Lokführer werden verletzt.

Ein Mann ist mit seinem Auto an einem unbeschrankten Bahnübergang bei Schliersee im Landkreis Miesbach von einem Zug erfasst und schwer verletzt worden. Das Auto sei durch den Zusammenstoß am Samstag in einen Bach in der Nähe geschleudert worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Feuerwehr und Rettungsdienst holten den 60-Jährigen aus dem Fahrzeug.

Der 58-jährige Zugfahrer wurde den Angaben zufolge leicht verletzt. Die rund 50 Fahrgäste blieben ersten Ermittlungen zufolge unversehrt. Am Zug entstand laut Polizei ein Schaden im mittleren bis hohen fünfstelligen Bereich.

Die Bahnstrecke Schliersee - Bayrischzell wurde am Samstagabend wieder freigegeben. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauerten an.

Im mittelfränkischen Dietersheim im Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim war bereits am Freitagabend auf einem Bahnübergang ein Auto von einem Zug erfasst worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Fahrer den unbeschrankten Bahnübergang offenbar überquert, ohne zu schauen. Zwei Insassen wurden durch den Unfall leicht verletzt. Eine dritte Person blieb unverletzt.

Zur SZ-Startseite
Hanna W. Aschau

SZ PlusMordfall Hanna W. aus Aschau
:Und dann geht sie alleine los

885 Meter liegen zwischen Hanna W. und ihrem Elternhaus, als sie in den frühen Morgenstunden die Disco verlässt. Dort ankommen wird die Studentin nie. Wochen später wird ein Mann festgenommen, doch reichen Hinweise allein, um ihn zu verurteilen?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: