Hohe Berge

Bei einem Bergausflug kam einem Jungfilmer eine Filmidee über einen Musiker, der den Wendelstein-Sender überfallen will, um quasi unsterblich zu werden. Von der Ursprungsidee blieb nicht viel übrig, auf dem Wendelstein gedreht wurde trotzdem: "Wer früher stirbt, ist länger tot" lockte 2006 ein Millionenpublikum in die Kinos, seitdem hat Marcus H. Rosenmüller ein knappes Dutzend weiterer Filme gedreht, unter anderem in Bayrischzell, Holzkirchen oder am Sudelfeld. Das "H" in seinem Namen stehe für seinen ebenfalls in der Region liegenden Heimatort Hausham, behauptete der Regisseur damals - kein Wunder also, dass es ihn immer wieder hierher zurückzieht.

Bild: Movienet/Roxy Film 13. Dezember 2016, 15:082016-12-13 15:08:37 © SZ vom 13.12.16/bhi