Amberg:Polizei bekommt Spam-Mail zu Millionenerbe

Eine Erbschaft in Millionenhöhe - und der glückliche Erbe soll ausgerechnet eine Polizeiinspektion in der Oberpfalz sein. Eine betrügerische E-Mail hat die Beamten aus Amberg am Montag erreicht: Ein Geschäftsmann sei 2017 ums Leben gekommen und hätte 16,2 Millionen Pfund hinterlassen. Polizeiaussagen vom Dienstag zufolge schrieb der Absender in schlechtem Deutsch man müsse nur "diverse Kontaktdaten" herausgeben. Dann würde man 45 Prozent des Erbes bekommen - etwa 8,5 Millionen Euro. Die Polizei versucht nun über den E-Mail-Anbieter den Absender herauszufinden. Doch das sei leider wenig erfolgversprechend, sagte ein Sprecher.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: