bedeckt München 31°

München:Katharina Schulze führt die Grünen

31-Jährige als Nachfolgerin von Margarete Bause gewählt

Von Lisa Schnell

Die Grünen haben am Mittwoch Katharina Schulze, 31, zu ihrer neuen Fraktionsvorsitzenden im Landtag gewählt. Die innenpolitische Sprecherin hatte keine Gegenkandidatin und erhielt 15 Ja- und drei Nein-Stimmen. Sie tritt damit die Nachfolge von Margarete Bause an, die nach 13 Jahren an der Spitze der Fraktion die dienstälteste Fraktionsvorsitzende im Landtag war. Sie hatte ihr Amt abgegeben, um im Herbst für den Bundestag zu kandidieren und Schulze als ihre Wunschkandidatin ausgerufen. Zusammen mit Ludwig Hartmann, 38, wird Schulze bis zur Landtagswahl 2018 an der Spitze der Fraktion stehen. Der Generationenwechsel bei den Grünen ist damit vollzogen.

Das gute Wahlergebnis nehme sie als Auftrag, die politischen Ziele der Grünen weiterzuverfolgen, sagte Schulze nach ihrer Wahl. Die wichtigsten Themen der Fraktion seien wie gehabt die Aufklärung des Bayern-Ei-Skandals, der Kampf gegen Flächenfraß und für Vielfalt im Land. "Wir haben die Demokratie nur von unseren Eltern geerbt", sagte Schulze. Das werde in Zeiten von vermehrtem Hass, Hetze und Menschenfeindlichkeit besonders deutlich. Immer mehr Menschen merkten, dass sie für die Demokratie kämpfen müssten. Die Grünen würden deshalb die Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft verstärkt fortführen.

"Politik ist nicht alternativlos, weder in der Sach-, noch der Machtfrage", sagte Schulze, die von sich sagt, nicht in den Landtag gekommen zu sein, um in der Opposition zu sitzen. Er freue sich über eine "voll motivierte, junge Mitstreiterin", sagte Schulzes Co-Fraktionsvorsitzender Hartmann. Ihrer Vorgängerin Bause dankte er für die "vertrauensvolle und offene Zusammenarbeit" und ihr Engagement in der Flüchtlingspolitik. Mit Schulze gewännen die Grünen eine "Powerfrau als Vorsitzende", sagten die Landesvorsitzenden der Grünen, Eike Hallitzky und Sigi Hagl. Schulzes Wahl sei ein "deutliches Zeichen dafür, dass junge Menschen bei den Grünen Gehör finden", so Matthias Ernst von der Grünen Jugend. Schulzes bisherigen Platz als stellvertretende Fraktionsvorsitzende nimmt Jürgen Mistol ein. Der Regensburger erhielt 13 Stimmen.

© SZ vom 16.02.2017

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite