bedeckt München

Regensburg:Landesausstellung ist online zu sehen

Das Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg ist zurzeit wegen des Teil-Lockdowns geschlossen, und damit auch die aktuelle Ausstellung "Tempo, Tempo - Bayern in den 1920er". Deshalb zeigt das Museum den begleitenden Film "Wartesaal", der auf der großen Kinoleinwand im Museum zu sehen war, nun online. Der Film entführt die Zuschauer in die 1920er-Jahre. Mit von der Partie sind neben dem Moderator Christoph Süß Kabarettisten wie Luise Kinseher, Helmut Schleich, Max Uthoff und Christian Springer. Die unterschiedlichen Charaktere sind der Gesellschaft jener Zeit nach Weltkriegsende und Revolution entsprungen, als niemand wusste, wie es weitergehen soll. Politische Kontroversen, falsche Heilserwartungen und frivole Partys - "Wartesaal" zeigt die vielen Facetten der Dekade. Überdies führt Kurator Wolfgang Reinicke online zu den Exponaten der Schau, etwa zu der Nobelpreisurkunde von Thomas Mann. Den Alltag veränderten vor allem technische Neuheiten wie Staubsauger und Kleinbildkamera. Schreibmaschine und Telefon revolutionierten das Berufsleben. Rasant änderte sich auch die Mobilität. Zugang über www.hdbg.de/tempo (Digitale Ausstellung).

© SZ vom 19.11.2020 / hak/van

Ausstellung in Regensburg
:Als die Moderne in Fahrt kam

Das Haus der Geschichte präsentiert die Ausstellung "Tempo, Tempo - Bayern in den 1920ern". Sie dokumentiert ein Jahrzehnt des Umbruchs, in dem der Siegeszug von Mobilität und Massenkultur begann.

Von Hans Kratzer

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite