bedeckt München
vgwortpixel

Berchtesgaden:Lawine reißt Tourengeherin in den Tod

Die Frau war in Richtung Kehlstein unterwegs, als sich die Schneemassen in einer steilen Rinne lösten. Auch sofortige Rettungsmaßnahmen konnten sie nicht retten.

Eine Skitourengeherin ist am Kehlstein im Berchtesgadener Land von einer Lawine mitgerissen worden und gestorben. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war die 50-jährige Berchtesgadenerin vom Ofnerboden aus in Richtung Kehlstein unterwegs.

In einer steilen Rinne auf rund 1630 Höhenmetern kam es gegen Mittag zu einem Lawinenabgang. Dieser riss die Frau etwa 50 Meter bis zu einer Felskante und anschließend 100 Meter über steiles, felsiges Gelände.

Obwohl vorausgehende Tourengeher das Unglück bemerkten und sofort den Rettungsdienst alarmierten, starb die Frau trotz der Rettungsmaßnahmen noch an der Unfallstelle. Ein Polizeibergführer aus Berchtesgaden und der Lawinenwarndienst Bayern ermitteln nun, warum es zu dem Lawinenabgang gekommen war.

Ski Darauf sollten Skifahrer abseits achten

Gefahren beim Freeriden

Darauf sollten Skifahrer abseits achten

Selbst bei niedriger Lawinenwarnstufe kann das Vergnügen im Pulverschnee gefährlich sein. Wie sich Freerider vorbereiten und warum sie sich nicht vom "todgeilen Dreier" verführen lassen sollten.   Von Carolin Gasteiger