Freizeitbad:Drei Kinder verletzen sich an Wasserrutsche

Zuvor war ein Bagger gegen die Rutsche gefahren und hatte diese beschädigt. Die Kinder nutzten die Anlage, bevor sie gesperrt wurde.

Drei Kinder haben sich in einem Freizeitbad im mittelfränkischen Landkreis Fürth verletzt, weil ein Bagger gegen eine Wasserrutsche gefahren ist. Bei Bauarbeiten hatte der Bagger die Röhre der Doppelrutsche beschädigt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Baggerfahrer habe danach sofort Alarm geschlagen. Noch ehe die Rutsche in der Stadt Stein nach dem Vorfall gesperrt werden konnte, hätten jedoch drei Kinder die Anlage nichtsahnend benutzt. Sie zogen sich an der auf einer Fläche von etwa 20 mal 30 Zentimetern beschädigten Rutsche Schnitt- und Schürfwunden zu. Zwei verletzte Kinder wurden in Krankenhäusern behandelt. Dort wurden sie den Angaben zufolge ambulant behandelt. Die Polizei ermittelt jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Zur SZ-Startseite
onsite_teaserM_400x300-MeiBayernNL@2x

Newsletter abonnieren
:Mei Bayern-Newsletter

Alles Wichtige zur Landespolitik und Geschichten aus dem Freistaat - direkt in Ihrem Postfach. Kostenlos anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB